Master "Medien-Ethik-Religion" mit Schwerpunkt "Islam und Medien"

Suche

Zielgruppennavigation

 


Indem Medien den gesellschaftlichen Diskurs über den Islam führen, lassen sie in der Öffentlichkeit ein Bild über den Islam entstehen. Sie kreieren und strukturieren die Wahrnehmung des Islam in der Gesellschaft. Um ein differenziertes Bild vom Islam in der Öffentlichkeit darzustellen, bedarf es sowohl medienwissenschaftlicher und journalistischer Qualifikationen als auch fundierter Kenntnisse des Islam, seiner Theologie, Traditionen und gesellschaftlicher Verankerungen. 

Inhalt

Der Masterstudiengang "Islam und Medien" ist von einer starken Interdisziplinarität und Vernetzung zwischen islamischer Theologie, Ethik sowie Journalistik und Kommunikations- bzw. Medienwissenschaft geprägt. Das Lehrangebot fördert die Kommunikations- und Kritikfähigkeit sowie interdisziplinäres Denken, kritische Reflexionsfähigkeit und interkulturelle Kompetenz mit einem Schwerpunkt auf islamische Theologie.

Ziele des Studiengangs

Der Studiengang zielt auf neue muslimische Zielgruppen künftiger Journalistinnen für einen differenzierteren und sachlicheren Umgang mit der Materie. Im Fokus stehen:

• (Medien-)Handwerkliches Können
• Religiöse Grundlagen muslimischer Mediennutzung
• Ethische Reflexion dieser Grundlagen
• Christliche und muslimische Studierende werden gemeinsam ausgebildet (interreligiöse Bildung und Wertschätzung)

Beschreibung des Studiengangs (insgesamt 120 ECTS)

Es besteht eine starke Interdisziplinarität und Vernetzung zwischen:

– Islamischer Theologie (3 Module + Masterarbeit= 50 ECTS + 15 ECTS Praktikum)
– Medien-Ethik
– Journalismus und
– Kommunikations- und Medienwissenschaften

Die drei islamischen Module setzen sich folgendermaßen zusammen:

I. Modul "Theologische Grundlagen des Islam": (10 ECTS)
Aus dem Ein-Fach BA* stehen zur Wahl:
• Koran und Hadith I oder II
• Normenlehre
• Islamische Theologie (Kalam)
• Mystik oder
• Islamische Philosophie
*Studierende mit BA in Islamischer Theologie besuchen Seminare aus unserem Forschungsmaster.

II. Modul "Islamische Medien-Ethik": (5 ECTS)
• Grundzüge der islamischen Ethik
• Rolle der Meinungsfreiheit und Medienfreiheit für religiöse Werte
• Diskussion über Medien zum Einsatz im Unterricht: Welche Medien sind geeignet für den Islam-Unterricht?
• Instrumentalisierung der Medien durch die Staatspolitik
• Rolle der Medien in der Integrationsdebatte

III. Modul "Religion und Medien": (5 ECTS)
• Die Räumlichkeit im Islam: Die Rolle der Moschee in der Öffentlichkeit im Laufe der islamischen Geschichte
• Das islamische Recht in der Öffentlichkeit
• Die Rolle der Frau in der Öffentlichkeit
• Die islamische Moralität in der Öffentlichkeit sowie das Islambild in den Medien

Masterarbeit 30 ECTS Punkte:
Selbstständige Bearbeitung eines Themas aus dem Reflexionsbereich Medien-Ethik-Religion mit islamischem Bezug oder aus muslimischer Perspektive.

Darüber hinaus sind Praxismodule zu besuchen (insgesamt 15 ECTS Punkte).

Den Studienverlaufsplan finden Sie hier!

Bewerbung und Interview

Der Masterstudiengang "Medien-Ethik-Religion" mit Schwerpunkt "Islam und Medien" beginnt wieder im Wintersemester 2017/18. Bitte bewerben Sie sich vom 04. Mai 2017 bis zum 15. Juli 2017 über das Online-Portal campo und schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen zusätzlich in ausgedruckter Form an das Masterbüro der FAU.
Ihre Bewerbung enthält:
• Ihren tabellarischen Lebenslauf
• Ihr Motivationsschreiben (1-2 Seiten, DIN A4)
• alle Dokumente über Ihren Bildungsverlauf (deutsche und ausländische Zeugnisse in einfacher Kopie, ggf. mit Übersetzung), einschließlich des Transcript of Records und Diploma Supplements.
• Ihr ausgefülltes move in-Formular

Ansprechpartner am Department für Islamisch Religiöse Studien

Prof. Dr. Maha El-Kaisy
Tel.: 0049 - (0) 9131 - 85 260 25
Email: maha.kaisy-friemuth@fau.de

Weiterführende Links

http://www.medien-ethik-religion.de/bewerbung
http://www.medien-ethik-religion.de/